Troldeskoven – Dänemarks ältester Kiefernwald

Foto: VisitNordsjælland
Attraktionen
Naturgebiete
Die krummen und knorrigen alten Waldkiefern in Troldeskoven datieren zum Teil aus dem 18. Jahrhundert. Wenn Sie sich im Wald umher bewegen, haben Sie das Gefühl, Teil eines Märchens zu sein.
Addresse

Hovedgaden 30

3220 Tisvildeleje

Kontakt

E-Mail:nst@nst.dk

Troldeskoven (Koboldwald) ist ein Teil von Tisvilde Hegns westlichem Gebiet, das sich von Tisvildeleje an der Küste entlang bis Asserbo Plantage erstreckt. Die ältesten Kiefern stammen aus den letzten Jahren des 18. Jahrhunderts, und man meint, dass die seltsamen Formen durch eine Kombination von Wind und Angriffen der Kieferwurmlarve hervorgebracht sind.

Eine der größten Attraktionen von Tisvilde Hegn

Troldeskoven steht seit mehr als 100 Jahren unter Naturschutz und ist heute eine der größten Attraktionen von Tisvilde Hegn. Troldeskoven liegt hinter dem weiten Strand zwischen Tisvilde und Liseleje. Es ist spannend, unter den vielen fantasievoll geformten Bäumen auf Entdeckung zu gehen, und man kann sich leicht vorstellen, warum dieser Teil des Waldes den Namen Troldeskoven (Koboldwald) trägt.

Die Kiefern wurden von Larven angegriffen

Es gibt viele fantasievolle Geschichten dazu, wie und warum die Bäume so aussehen, aber wie bei dem allermeisten auf dieser Welt gibt es auch hier eine natürliche Erklärung: Troldeskoven ist ein einmaliges Beispiel für das Zusammenwirken mehrerer Umstände. Die Kiefern wurden irgendwann im 19. Jahrhundert von Kieferwurmlarven angegriffen, die davon leben, die Nadeln, Triebe und Knospen der Bäume auszuhöhlen.

Verzerrte Formen

Neue Triebe und Zweige werden deshalb weich und biegsam. Der starke Wind vom Kattegatt hat vermutlich die jungen Zweige und Triebe geformt, während sie biegsam waren, und so haben die Bäume ihre heutigen verzerrten Formen bekommen. Der magere Boden hat vermutlich einen negativen Einfluss auf den Gesundheitszustand der Bäume gehabt, weshalb die Angriffe der Schädlinge besonders hart gewesen sind und eine weitere Ausdehnung gehabt haben als normale Angriffe.

Um Troldeskoven zu bewahren, werden neue, wild gewachsene Bäume entfernt, damit die alten Waldkiefern möglichst lange leben können.

Ein Teil vom Nationalpark Nordseeland der Könige

Troldeskoven und Tisvilde Hegn sind Teil des Nationalparks Nordseeland der Könige. Der Nationalpark hat eine Ausdehnung von 263 km2 und ist der zweitgrößte Nationalpark Dänemarks mit Seen, Wäldern, Mooren, Dünen, Strandwiesen und mit dem UNESCO Welterbe Schloss Kronborg und der Parforcejagdlandschaft in Hillerød.

Das können Sie in der Gegend um Troldeskoven sehen:

  • Harehøjene (Hasenhügel) – Drei Hünengräber mit herrlichem Blick
  • Enebærdalen (Wachholdertal) und Bangs Stein – Hügelige und offene Naturgegend
  • Torup – das verschwundene DorfDorf, das Ende des 16. Jahrhundert verschwand
  • Asserbo SchlossruineWallgraben und alte Ruinen des Klosters aus dem 12. Jahrhundert sind noch zu sehen
  • Helenekilde (Helenequelle) – der Sage zufolge wurde Helene ans Land gespült, und eine Quelle quoll am Strand hervor

Sehen Sie Naturstyrelsens Pdf-Karte von Troldeskoven und Tisvilde Hegn hier

Radfahren und Naturlagerplatz in Tisvilde Hegn

Troldeskoven und Tisvilde Hegn sind beliebte Gegenden zum Radfahren. Das große Gebiet, gute Pfade und die interessant geformten Bäume machen das Radfahren zum Erlebnis. Sie können mit einem Mountainbike oder einem gewöhnlichen Fahrrad im Wald fahren. Ist die Tour lang, können Sie auf Naturlagerplätzen ausruhen und übernachten

Addresse

Hovedgaden 30

3220 Tisvildeleje

Facilities

Wanderweg

Wald

Erleben Sie auch

Aktualisiert von:
VisitNordsjælland