Die Trabantengarde

Die Trabantgarde – das persönliche Wachkorps des Königs Friedrich 2. In Krieg und Frieden

Der dänische König Friedrich 2. hat in 1571 zum eigenen Schutz die Trabantgarde gegründet, die die Wache des Königs sein sollte in Krieg und Frieden. Sie bestand aus 50 Mann und einem Führer – alle Offiziere aus der Armee, mit besonderen Privilegien.

Die Waffen der Trabanten waren von Anfang Hellebarden mit Spieβ, Beil und Haken, Partisanen genannt. In 1703 wurde die Bewaffnung der Garde in Flinten geändert.

Die Musikinstrumente der Garde waren Pauken und Trommeln, und ihre Aufgaben waren, den König auf seinen Reisen zu begleiten, in den Hoffesten zu teilnehmen mit Unterhaltung für den König und seine Gäste, und dann spielten sie auch andere Instrumente.

Die Frederiksborg Trabantgarde von Heute wurde gegründet genau auf dem Datum für die Gründung der alten Garde, nur 400 Jahre später; am 6. Februar 1971.

Die Geschichte der Trabantgarde ist lang und interessant, du kannst weiter auf der Heimseite der Garde in Dänisch und Englisch lesen: www.drabantgarden.dk